Klimaschutz geht uns alle an

Am 10.07.2019 fand am Gymnasium Petrinum in Brilon ein Projekttag zum Thema „Klimaschutz geht uns alle an – Gemeinsam, nachhaltig für unsere (Um)Welt“ statt. Die Schüler beschäftigten sich unter Anleitung ihrer Lehrer mit verschiedenen Projekten, die alle einen bewussteren und nachhaltigeren Umgang mit der Umwelt herbeiführen sollten. Das Thema wurde vor allem vor dem Hintergrund der „Fridays For Future“-Protesten und der Aktualität, sowie der Dringlichkeit der Klimakrise in den Fokus genommen.

Die Klassen der Unterstufe wurden in erster Linie darüber informiert was der Klimawandel ist und haben anhand von Beispielen erarbeitet was er für ihre Zukunft bedeuten könnte. Anschließend sollten selbstständig Lösungsansätze gefunden werden, vor allem mit dem Ziel, dass die Kinder auch zuhause versuchen umweltbewusster zu leben. Eine Klasse beschäftigte sich beispielsweise mit einem Experiment, welches zeigen sollte, wie das Schmelzen der Gletscher den Meeresspiegel ansteigen lässt. Eine andere Klasse ging in den Wald und drehte einen Film zum Thema „Der Wald, ein Klimaretter“, während eine weitere Klasse Vogelhäuser baute. So wurde auch die Kreativität der Kinder gefördert, während sie sich ausführlich mit ihrer Umwelt auseinandersetzen.

In der Oberstufe wurde das bereits vorhandene Wissen zum Klimawandel noch vertieft und angewendet, indem beispielsweise Wetterdaten der letzten Jahrhunderte aus Brilon im Haus Hövener untersucht wurden. Dabei wurde geprüft, ob sich tatsächlich Spuren des Klimawandels wiederfinden lassen, damit die Schüler nicht nur bloße Tatsachen hören, sondern echte Daten vorliegen haben. Ein anderes Projekt hatte zum Ziel selbstständig plastikfreie Kosmetik herzustellen, um Alternativen zu erschaffen, statt ganz auf bestimmte Produkte zu verzichten. So hatten die Schüler nachher sogar noch etwas, dass sie auch später noch benutzen können, um sie immer daran zu erinnern, dass es gar nicht so schwer ist klimabewusst zu leben.

Nach der Projektphase fand ein sogenannter „Markt der Möglichkeiten“ statt, bei dem die Schüler sich ihre Projekte gegenseitig vorstellten und jeder einen Einblick in die Ergebnisse der anderen erhalten konnte. Dabei wurde klar, was für eine Vielfalt an Möglichkeiten es gibt, sich zu beteiligen und etwas zu tun, um das Klima zu schützen. So nahm jeder Schüler am Ende des Tages sehr viel neues Wissen und vielleicht auch eine neue Einstellung zum Thema Klimaschutz mit nach Hause.

5b: In drei Gruppen aufgeteilt sammelte die Klasse, zusammen mit den betreuenden Lehrern, Müll in der Umgebung auf.

5a / 5c: Mit Bambusstöcken und alten Blechdosen wurden Insektenhotels gebaut.

6a/c: Die beiden Sechserklassen befassten sich mit den Osterinseln, auf denen eine Hochkultur aufgrund von Abholzung ausgestorben. Sie klärten also die Bedeutung des Waldes.

6b: Die Klasse 6b schaute den Film „Eine unbequeme Wahrheit“ von dem amerikanischen Vizepräsidenten Al Gore und beschäftigte sich mit dem CO2- Ausstoß und dem Treibhauseffekt.

7a: Die 7a kochte saisonale und regionale Gerichte und erstellte ein kleines, eigenes Kochbuch.

7b: In der Klasse 7b wurde Mikroplastik in Shampoo untersucht.

7c: Tuvalu - die Insel, die im Meer versinkt

7d: Handys sammeln

Die Projekte ab Klasse 8 folgen in einigen Tagen

Gymnasium Petrinum Brilon

Zur Jakobuslinde 21
59929 Brilon

Tel: 0 29 61 / 97 45 33

Fax: 0 29 61 / 97 45 66

E-Mail: sekretariat@petrinum-brilon.de

Copyright © 2014
Copyright © 2014
Sparkasse