Aktuelle Berichte und Bilder aus dem Schulleben

Schuljahr 2018/19

Schuljahr 2017/08

Schuljahr 2016/17

Schuljahr 2015/16

Sommerkonzert

Känguru Wettbewerb 2016

Geschichtsexkursion nach Kalkriese

DELF-Prüfungen

Entlassung Abiturientia 2016 am 18.06.2016

bild

Physik bei James Bond – Geschüttelt, nicht gerührt

Die Fachschaft Physik des Gymnasium Petrinum bot am Donnerstag einen besonderen Leckerbissen an:
Prof. Metin Tolan von der Uni Dortmund in „Physik bei James Bond – Geschüttelt, nicht gerührt“
Nie war die Vermittlung physikalischer Inhalte aufregender. Prof. Metin Tolan von der Uni Dortmund schaut den technischen Spielereien der James Bond Filme auf die Finger und fühlt dem Supertüftler Q auf den Zahn.
Prof. Tolan selbst sagt: „Dass sich 007bei seinen atemberaubenden Stunts nie den Hals bricht, ist nicht Glück, sondern angewandte Physik!“
Dazu erklärt er in seinem Vortrag beispielsweise, wie eine Röntgenbrille funktioniert und ob man wirklich einem abstürzendem Flugzeug hinterherspringen und einsteigen kann.
Schließlich beantwortet Tolan auch die Frage aller Fragen:
Warum trinkt James Bond seine Martinis stets geschüttelt und nicht gerührt?

Die Veranstaltung begeisterte nicht nur alle James Bond Fans und Interessenten der Physik, sondern auch alle diejenigen, die einfach zwei unterhaltsame Stunden verleben wollten.


Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Ut commodo pretium nisl.

Weihnachtsplätzchen und Jelly Soap (Elternhaus 2015)

 Petriner engagieren sich wieder für das „Elternhaus“ der Göttinger Kinderkrebsklinik

Zum zweiten Mal haben wir am „Tag der offenen Tür“ nun unseren Spendenbasar durchgeführt zugunsten des „Elternhauses“ der Göttinger Universitätsklinik, in dem Eltern an Krebs erkrankter Kinder bleiben können, um während der Therapie in deren Nähe zu sein.
Wir, das waren dieses Jahr die Klassen 6b und 7a mit uns Lehrerinnen Frau Nolte und mir.
Tagelang haben -ganz gendertypisch?- besonders Schülerinnen die heimische Küche blockiert, um Plätzchen zu backen und Jelly-Soap selbst zu kreieren, ein Mitschüler produzierte mit (groß-)elterllcher Hilfe Anmachholz. Aber auch Kollegen und Kolleginnen zeigten sich spendabel.
Deshalb möchte ich noch einmal ausdrücklich allen Eltern, Großeltern, Freunden, Kolleginnen und Kollegen, die uns unterstützt haben, danken, besonders aber auch unseren Schülerinnen und Schülern der Klassen 6b und 7a für ihre spontane Hilfsbereitschaft und ihren Feuereifer bei Vorbereitung und Durchführung des Basars.
So ist es uns gelungen, 440,- € zu „erwirtschaften“ zugunsten der sich selbst tragenden Einrichtung des „Elternhauses“, die so wertvolle Arbeit leistet für diejenigen, die zur Zeit vielleicht nicht so viel Glück haben wie wir, die wir nur ein wenig durch finanzielle Unterstützung helfen können.
8.12.2015
Evamaria Puhl

Weihnachten im Schuhkarton

Dieses Jahr haben die Klassen 6a, 6c und 7c mit den Religionslehrerinnen Frau Gosselke und Frau von Wensierski an der Spendenaktion
„Weihnachten im Schuhkarton“ teilgenommen.
Dieses Projekt unterstützt notleidene Kinder in den verschiedensten Ländern der Welt. 2015 sollen die Geschenke den Kindern in Osteuropa, u.a. in der Republik Moldau und Polen, Freude bereiten.

Zu Beginn durften wir auswählen, ob wir einen Jungen oder ein Mädchen beschenken wollten. Außerdem hatten wir die Wahl zwischen verschiedenen Alterskategorien (2-4, 5-9 oder 10-14).
Danach hieß es: Auf ans Päckchen Packen und kreativ Gestalten!
In unserer Freizeit haben wir die Geschenke für unseren Schuhkarton besorgt: Schokolade, Spielzeug, Stifte, Notizhefte und vieles mehr.
Diese Geschenke haben wir in der Schule eingepackt und unseren Schuhkarton besonders weihnachtlich gestaltet.
Außerdem haben wir noch einen persönlichen Brief auf Englisch verfasst, um uns den Kindern vorzustellen und ihnen ein frohes Weihnachtsfest zu wünschen.
Am Ende wurden 33 Schuhkartons von einer Helferin der Organisation abgeholt.
Jetzt hoffen wir, dass sich die Kinder über ihre Geschenke freuen und wir vielleicht eine Antwort auf unsere Briefe erhalten werden.

Das Projekt hat uns allen sehr viel Freude bereitet. :-)

von Leah Bartsch und Elena Starke (Klasse 7c)

Vorweihnachtlicher Ohrenschmaus am Petrinum

Einmal mehr zeigten Schülerinnen und Schüler des Petrinums, dass Schule mehr zu bieten hat als nur Unterricht. In eindrucksvoller Weise bereiteten die Mitglieder der Chöre und des Bläserkreises am Petrinum den zahlreich erschienenen Gästen einen Festtagsschmaus der besonderen Klasse für die Ohren. In einer etwa eineinhalbstündigen Vorstellung entfalteten Chöre und Bläserkreis ein nuancenreiches und breites Spektrum ihrer Leistungsfähigkeit. Unter der Leitung von Musiklehrerin Clarissa Gosselke und Musiklehrer Siegmar Paschkewitz zogen sie das Publikum in ihren Bann. Am Ende war die Begeisterung so groß, dass es stehende Ovationen gab. Die hatten sich die jungen Künstlerinnen und Künstler wirklich verdient. Als Zugabe sangen Publikum und Chöre, begleitet vom Bläserkreis gemeinsam das „O du fröhliche“.
Wer den Weg zu diesem tollen Konzert in die Aula des Schulzentrums gefunden hatte, war sich sicher: Im nächsten Jahr lohnt es sich bestimmt, wieder zu kommen.


Petriner Theater-AG übergibt Spende von 3000 € für guten Zweck

Am diesjährigen Tag der offenen Tür des Petrinums durften sich die Indios in Peru und die Menschen in Eritrea über eine Spende von jeweils 1500€ freuen. Schauspielerinnen und Schauspieler der Theater-AG konnten diese an Frau Reupke für die Eritrea-Hilfe und an Herrn Kornemann für die Freunde der Indios übergeben, die sich dafür herzlich bedankten. 

Das Bild zeigt links Frau Förster, die stellvertretende Erprobungsstufenleiterin, Herrn Gruß als Elternvertreter, Herrn Kornemann von den Freunden der Inios, Frau Reupke von der Eritrea Hilfe und den Schulleiter, Herrn Droste. Davor sind einige Mitglieder der Theater-AG.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Ut commodo pretium nisl.

17. und 18. September 2015 Projekttage

Projekttage
einladung projekttage

Liebe Schülerinnen und Schüler,

oben seht ihr das Motto unserer Projekttage, die am 17. und 18. September 2015 an unserer Schule durchgeführt werden.

Das Angebot für euch findet ihr auf dem jahrgangsbezogenen Wahlbogen.
Bitte wählt drei Angebote, die euch besonders gefallen, aus und markiert sie entsprechend.

Wir hoffen, dass wir, die Mitglieder des Organisationsteams, möglichst viele Wünsche erfüllen können. Allerdings wird nicht jede/jeder an ihrem/seinem favorisierten Projekt teilnehmen können. Bei zu vielen Bewerbern werden wir deshalb losen und euch ggf. einem anderen Projekt zuweisen. Dies ist organisatorisch leider nicht anders möglich.

Wir sind davon überzeugt, dass jedes einzelne Projekt gewinnbringend sein kann – entscheidend ist, was ihr daraus macht!



Liebe Eltern,

wir hoffen, dass das Motto auch Ihre Neugier weckt.

Am Freitag, dem 18.09.2015, möchten wir einen Überblick über unsere geleistete Arbeit präsentieren und einzelne Projektergebnisse vorstellen.

Wir würden uns sehr freuen, Sie dazu u. a. zu Kaffee und Waffeln in der Zeit von 14.00 bis 16.00 Uhr im Petrinum begrüßen zu dürfen.



Mit freundlichen Grüßen

Claudia Bertels                                                               Michelle Heither und Lasse Kaiser
(für die Schulleitung)                                                   (für die SV)

Schuljahr 2014/15

26.06.2015 letzter Schultag

23. / 25.06.2015 Sporttage

Sporttage 2015: Vom Hocker bis zum Rhönrad
In der letzten Woche des Schuljahres 2014/2015 fanden erstmals zwei Sporttage am Petrinum statt. Dabei bekamen die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, verschiedene Trendsportgeräte einmal abseits des Unterrichtsgeschehens auszuprobieren. Highlight der zwei Tage waren sicherlich die kurzen Workshops zum Thema Sporthockern.
Rhönrad kennt jeder, aber wer stand schon einmal selbst in einem? Tennis kennt auch jeder, aber gespielt haben das auch noch nicht so viele. Sporthockern – bitte was? So könnte man die Vorstellung der Schülerinnen und Schüler bei der Ankündigung der Sporttage kurz zusammenfassen. Für eine Doppelstunde durften alle Jahrgangsstufen der 5 bis zur EF und einige Schüler aus der Qualifikationsphase einmal selbst im Stationsbetrieb fahren, rollen, schlagen usw.
Indo- und Waveboards dazu Einräder und Pedalos an Station eins: Hier konnten die Schüler vor allem ihr Gleichgewicht und ihre Koordination testen. An Station zwei warteten die Rhönräder, die allen vor allem Körperspannung und Kraft abverlangten. Außerdem musste hier auch etwas Mut bewiesen werden, denn es ist nicht jedermanns Sache kopfüber durch eine Sporthalle gerollt zu werden. Da Rhönradfahren auch eine große Portion Sicherheit verlangt, konnten die Organisatoren Dipl. Sozialpädagogin Marie-Luise Lange-Nilius und Sportlehrer Torben Stratenschulte sich hier auf die Unterstützung zahlreicher Mädels (Nora Becker, Jenny Becker, Franziska Kraft, Hannah Süreth, Hanne Schmücker, Ilka Frigger, Saskia Frigger, Elisa Frigger und Ria Schmitz) der Rhönradabteilung des Ski Clubs Brilon verlassen, die auch die Rhönräder zur Verfügung gestellt hatte. Auch bei der Tennisstation packten zwei Schülerinnen kräftig mit an. So zeigten Kim Schulz und Chantal Marx den Schülern erste Einblicke in das Rückschlagspiel.
Das Highlight aber war neben dem Rhönrad das Sporthockern. Merlin Roth kam extra aus Paderborn um den Schülern diese doch recht eigentümliche Sportart näher zu bringen. Und auf einem Hocker kann man nicht nur sitzen. Verschiedene Tricks, die in die Bereiche der Akrobatik und des Skatens zählen, ließen doch einige erstaunte Gesichter zurück. Aber leichte Tricks schafften die Schüler dann in den kurzen Workshops mit Roth auch selbst, sodass das Sporterlebnis an den beiden Tagen im Vordergrund stand. Am Ende waren sich fast alle Schüler einig: Diese Veranstaltung darf es ruhig häufiger geben.

13.06.2015 Entlassung Abiturientia

134 erfolgreiche Petriner
134 Abiturientinnen und Abiturienten konnte Schulleiter Johannes Droste zum bestandenen Abitur 2015 beglückwünschen. Mit einer Rose zum Abschied und einem Buchgeschenk für jeden – jetzt ehemaligen – Petriner gratulierten Schule, Elternschaft und Förderverein ihren Schülerinnen und Schülern zu den erzielten Leistungen. Mit Sonderpreisen von verschiedenen Fachverbänden wurden herausragende Schülerleistungen geehrt in den Fächern Mathematik, Physik, Chemie und evangelische Religionslehre. 29 Schülerinnen und Schüler konnten sich über eine Abiturnote mit einer Eins vor dem Komma freuen. „Dass wir aus der Gruppe der ,Einser-Abiturienten‘ dem Schulministerium zwei Schülerinnen und einen Schüler mit der Bestnote 1,0 melden konnten, hat uns schon ein wenig stolz gemacht.“ freute sich Schulleiter Droste.
Die frisch gebackenen Abiturientinnen und Abiturienten:

abi2015

Gymnasium Petrinum Brilon

Zur Jakobuslinde 21
59929 Brilon

Tel: 0 29 61 / 97 45 33

Fax: 0 29 61 / 97 45 66

E-Mail: sekretariat@petrinum-brilon.de

Copyright © 2014
Copyright © 2014
Sparkasse