Chor

Seit Sommer 2013 haben die Schülerinnen und Schüler am Petrinum die Möglichkeit, je nach Altersstufe, an einem Chor teilzunehmen. Der Unterstufenchor (Jahrgangstufe 5-6) wird mit 1 Wochenstunde erteilt und die Probe findet immer freitags in der 7. Stunde in der Aula statt.
Der Schulchor (Jahrgangstufe 7-Q2 und LehrerInnen) mit 2 Wochenstunden probt immer feritags in der 8. und 9. Stunde in der Aula.
In den Vocal-Ensembles unter Leitung von Frau Gosselke steht die Freude am gemeinsamen Singen im Vordergrund. In den Chorproben geht es um die Vermittlung und Vertiefung vokaler Fähigkeiten durch Stimmbildung und chorisches Singen. Das Liedgut umfasst ein breites Repertoire an verschiedenen Musikstilen, die meist in deutscher und englischer Sprache gesungen werden. Beide Chöre gestalten u. a. die schulischen Konzerte zur Weihnachts- und Sommerzeit mit.
Alle, die Lust am Singen haben, sind jederzeit herzlich willkommen!

Sommerkonzert 2017: Schlager

Fröhlich-beschwingtes Konzert für gute Laune

Sommerkonzert in der Aula des Gymnasium Petrinum.

Mit dem Titel „Ich wollte nie erwachsen sein“ von Peter Maffay eröffneten der Unterstufenchor und der Schulchor des Gymnasium Petrinum unter der Leitung von Clarissa Gosselke das Sommerkonzert in der vollbesetzten Aula des Schulzentrums.
Unter dem Motto „Schlager – gestern und heute“ hatte die Fachschaft Musik zu einem kurzweiligen und beschwingten Abend eingeladen.

„Manche lieben ihn, andere lehnen ihn ab, und singen dann doch bei der nächsten Party lauthals mit: der Schlager!“ Mit diesen Worten begrüßte die Moderatorin Claudia Bertels die zahlreichen Besucher in der Aula. Ob aktuelle Schlager oder Evergreens und Hits von damals – es war für jeden Geschmack etwas dabei. Somit war das Konzert geprägt von einem Schlagabtausch toller Hits.

Nach der Begrüßung sang der Unterstufenchor den berühmten Song „Sound of silence“, der für Gänsehautfeeling bei den Zuhörern sorgte.

Die Big Band des Petrinum unter Leitung von Dr. Elmar Nordmann begrüßte das Publikum mit dem Big Band-Klassiker „Teaneck“. Hervorragende Leistung als Solisten boten hierbei David Lutter (Alt-Saxofon) und Martin Kramer (Trompete). Bei dem sich anschließenden 70er Jahre Hit „September“ brillierte Timon Senft am Tenor-Saxofon. Mit dezenten Tönen zeigten die jungen Musiker, dass Big Band-Musik auch leise gespielt werden kann, als sie die professionelle Jazz-Sängerin Barbara Barth, bei den 60er-Jahre Schlagern „These Boots are Made for Walking“ und „The Look of Love“ begleiteten. Hier stellten Jana Frigger (Querflöte) und der junge Nachwuchsposaunist Tom Westerwinter in einer Soloimprovisation ihr Können unter Beweis.

Der Schulchor und der Vokalpraktische Kurs Q1 überzeugten anschließend mit sauberem und klarem Gesang bei den Stücken „Fields of gold“, „Can’t help falling in love“ und „Über 7 Brücken musst du geh’n“. Die leistungsstarken Sängerinnen und Sänger sorgten zu Beginn für eine sehr gefühlvolle Stimmung, die anschließend bei dem Song „Country Roads“ zum Mitklatschen seitens des Publikums führte.

Was wäre ein Schlagerkonzert ohne die Beatles! Bei dem Song „Let it be“ boten gesanglich Anne Entrup und Lena Kreis hervorragende Leistungen.

Den Abschluss des ersten Konzertteils bildete das von Big Band und Schulchor gemeinsam aufgeführte Stück „Yesterday“.

Nach der Pause ging es mit der Big Band weiter, bei denen Tobias Frigger (Alt-Saxofon), Martin Kramer (Posaune) und Celina Hanfland (Tenor-Saxofon) die Soli übernahmen. In den Stücken „Hold On“ und „Land of 1000 Dances“ wurde die Big Band durch die jungen Musiker der Junior Big Band unterstützt.

Barbara Barth überzeugte mit gekonnter Interpretation bei Norah Jones’ Hit „Don’t Know Why“, begleitet von der Big Band und Ben Müthing an der Jazz-Gitarre. Der Solo-Posaunisten Martin Burgard bereicherte das Stück mit einer gefühlvollen Improvosation.

Für gute und ausgelassene Stimmung sorgten die Hits der Vokalensembles im zweiten Teil des Programms. In einem Schlagerkonzert dürfen Songs von Helene Fischer natürlich nicht fehlen. Der Unterstufenchor präsentierte den Song „Atemlos“, Benjamin Polte (6a), Annemarie Mehler (5b) und Berfin Karaca (6d) überzeugten als Solisten.

Der Vokalpraktische Kurs brillierte auf hohem gesanglichen Niveau mit den Stücken „Ich will immer wieder dieses Fieber spürn und einem ABBA-Medley. Überzeugende Leistungen durch ihre Solis erbrachten Meike Kermer, Theresa Köpp, Victoria Kraft, Jasmin Rehne, Melika Shafikani, Frauke Thiel und Miriam Weller.

Im Anschluss überzeugte der Schulchor nicht nur mit seinem gesanglichen Können, sondern auch mit Choreographien und einer Bühnenshow zu den Songs „Im Wagen vor mir“, „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“ und „Verdammt ich lieb dich“, bei dem Mathis Kaup (EF) und Tim Köhler (Q1) durch ihre Soli glänzten und riss das Publikum zum Mitsingen und Mitklatschen mit.

Im fulminanten Finale und in der Zugabe konnten die Chöre, Big Band und Junior-Big Band das Publikum von den Stühlen reißen mit dem Klassiker Y.M.C:A.
Die 120 Mitglieder der Musikensembles haben ein tolles Konzert präsentiert.

C. Gosselke, E. Nordmann

Fotos Konzert: Around the world in 80 minutes

Fotos Konzert 2014:Filmusik

Probenplan

Gymnasium Petrinum Brilon

Zur Jakobuslinde 21
59929 Brilon

Tel: 0 29 61 / 97 45 33

Fax: 0 29 61 / 97 45 66

E-Mail: sekretariat@petrinum-brilon.de

Copyright © 2014
Copyright © 2014
Sparkasse